top of page
  • Writer's picturebella-illenberger

Indonesia - Lombok - Kuta

Nach einem langen Zwischenstopp in Surabaya und mehrfacher Verschiebung des Abflugs geht es zum Flughafen in Lombok, wo uns ein Fahrer abholt und uns zur schönen ‚Mango Lodge’ in Selong Belanak bringt. Nach einem Abendessen direkt nebenan laufen wir noch bis zum Strand, wo man draußen am Meer viele kleine Fischerboote sieht, die mit hellen Lichtern Hummer anlocken.


Wir starten den nächsten Tag mit einem Lauf zum wunderschönen Mawi Beach, über enge Pfade geht es über einen Hügel und dann vorbei an Büffeln und kleinen Bauernhöfen. Am Strand sind wir ganz alleine, weiter draußen am Surfing Point sind einige Surfer mit Booten abgesetzt worden. Zurück im Hotel haben wir die Qual der Wahl beim Frühstück, von Bowles über Omelette bis zum spanischen Frühstück ist alles geboten. Wir entspannen noch etwas am Pool und im Schatten, bis die Mittagshitze nachlässt. Das Zimmer mit Aussenliege und der Pool ist so schön, dass wir heute den ganzen Tag hier verbringen. Am Abend trinken wir zum Sonnenuntergang einen Cocktail auf der Dachterrasse und essen dann beim ‘Warung Corner’ ein ‘Nasi Campur’: Reis mit Gemüse, Huhn, Aubergine, Tempe, Tofu und Sambal. ‘Warung’ heißen die kleinen traditionellen Restaurants in Indonesien, die immer günstig und oft unerwartet gut sind. Die Besitzer freuen sich besonders über Touristen und bemühen sich, dass man zufrieden und satt wieder geht.



One of our main objectives to coming to Lombok is to spend some time surfing. We are at the awkward stage of having surfed beach breaks often enough to be bored but never had enough time to gain the skills at catching open water breaks, which we hope to change. We book a surf session with a local dude named Andy, most of the locals choose western nicknames that are easy for us tourists to remember to go by. We are taken to one of the breaks to which one needs a little fisherman’s boat to take you out to, seeing as the reef around the island is so large, paddling out would take hours. Thanks to Andy pushing us into the small but fun waves, we catch quite a few but still have to work on getting there ourselves.


Kuta is a typical coastal surfer town and the main road is lined with hip bars, cafes, restaurants and souvenir shops, attracting not only surfers but many other beach bums.


Es gibt hier sehr viele Touristen und wir hören hauptsächlich Deutsch, Niederländisch und Französisch. Einige sind am Bräunungsgrad als Langzeitreisende zu erkennen, die meisten in Weiß bis Krebsrot aber Urlauber.


Petrol Station

Wedding procession along the streets of Kuta


[…]


Wie am Vortag gibt es auch hier viele Kids, die Armbänder verkaufen, während die Eltern rauchend im Schatten sitzen. Die einstudierte Choreografie ist immer die gleiche: ‘Where are you from? - Germany - Capital of Germany is Berlin. Wanna buy bracelet? Money is for schooI’ und so weiter. Es ist klar, wenn man etwas kauft, unterstützt man, dass die Kinder hier arbeiten und nicht in der Schule sitzen, aber vielleicht bleibt das Geld ja auch in der Familie… schwierig.


Dann geht es weiter zum bekannten Mawun Beach, wo wir die Vormittagssonne unterschätzen und trotz fünf Monaten Tropensonne etwas anbrennen. Wir schwimmen, lesen, bewundern die Korallen und Fische und zwei der Kids malen neben Bella auf der Holzliege, was weitaus mehr Spaß zu machen scheint als das verkaufen ihrer Bracelets. Wir bleiben bis zum Sonnenuntergang und teilen uns noch ein ‘Bali Hai’, ein leckeres Bier, das anders als der Name vermuten lässt nicht aus Bali sondern aus Jakarta kommt. Auf dem Rückweg stoppen wir in einem kleinen Dorf ohne Namen bei einem Warung, wo der freundliche Besitzer uns Chicken Sate (gegrillte Hähnchensticks mit Erdnusssoße und Reis) und Gado Gado (gedämpftes Gemüse mit Erdnusssoße und Reis) serviert. Als Bella auf die ‘Village Style’ Toilette geht, müssen die beiden badenden Kinder kurz weichen. Wie bei den meisten Geschäften in Indonesien bzw. ganz Asien ist das Haus auch das Wohnhaus und das Familienleben mischt sich mit dem Business, wobei es meistens mehrere sind wie Friseursalon +2 Kühe + Saft-stand oder Roller Reparatur + kleiner Laden + Bananenbäume.


Mawun Beach

Typical Lombok scenery



38 views1 comment

Recent Posts

See All

1 Comment


Guest
Jun 05

Die Hochzeitsgesellschaft ist mein absoluter Favorit!

Like
bottom of page